Neue Trinkwasserverordnung 2011/2012

Mit Wirkung zum 1. November 2011 tritt die Verordnung zur Änderung der Trinkwasserverordnung in Kraft.

Die Änderungen betreffen hauptsächlich die Untersuchung von Legionellen bei Häusern mit Trinkwassererwärmungsanlagen (Boilern). Ab einer gewissen Größe besteht eine Untersuchungspflicht, wenn es zur Verneblung des Wassers kommt (z.B. bei Duschen). Der Unternehmer ist dabei verpflichtet einmal im Jahr eine Untersuchung durchzuführen und zwar unaufgefordert. Unter gewissen Umständen kann aber auch ein größeres Untersuchungsintervall beantragt werden. Außerdem besteht für den Unternehmer bzw. den Besitzer der Anlage eine Anzeigepflicht. Die Anlage muss also dem zuständigen Amt gemeldet werden.

Erfahren Sie mehr über Legionellen.